Deutscher Gewerkschaftsbund

23.02.2016

Aalen: Geschichten der Schuldenkrise

Ausstellung und Veranstaltungen

Die vom deutschen Entschuldungsbündnis erlassjahr.de konzipierte Wanderausstellung „Geschichten der Schuldenkrise“ bietet einen umfassenden Einblick in die historischen Wege in und aus Schuldenkrisen. Anhand von Länderbeispielen macht die Ausstellung die systemischen Zusammenhänge sichtbar und zeigt nachhaltige Lösungen für den Umgang mit Staatsschulden auf. Unter den Auswirkungen von Schuldenkrisen leiden vor allem jene Menschen in den betroffenen Ländern, die durch Armut und fehlende soziale Absicherung ohnehin zu den verwundbaren Bevölkerungsgruppen gehören.
 
Bis heute gibt es kein geregeltes, völkerrechtlich verankertes Verfahren, mit dem ein Staat seine Schuldensituation transparent und fair für alle Beteiligten regeln kann, so wie hier in Deutschland Menschen und Unternehmen auf ein rechtsstaatliches Insolvenzverfahren zurückgreifen können. Im Falle von Staaten entscheiden allein die Gläubiger darüber, ob und wie ein Schuldnerstaat seine Schulden zurückzuzahlen hat. Die Ausstellung zeigt, dass Schulden kein Schicksal sind, das unabänderlich über die Völker hereinbricht, sondern Ausdruck von Macht- und Herrschaftsverhältnissen ist.
 
Ausstellung:
VHS Aalen
(Torhaus, Erdgeschoss, Foyer vor dem Paul-Ulmschneider-Saal)
26. Februar - 23. März 2016
 
Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 7:00 bis ca. 21:30 Uhr
Sa: 8:00 bis 13:00 Uhr
 
Führungen für Gruppen und Schulklassen nach Vereinbarung
 
Veranstaltungen:
1)  Eröffnungsvortrag zur Ausstellung:
Geschichten der Schuldenkrise
Donnerstag, 25.02.2016, 19:00-20:30 Uhr
Mara Liebal (erlassjahr.de)
Ort: Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG
 
2)  Veranstaltung „Fluchtursachen“
Mittwoch, 16.03.2016, 19:00 Uhr
Kirsten Helmecke (Arbeitskreis Asyl e.V. Schwäbisch Gmünd)
Aalen, VHS im Torhaus, Mediothek
 

Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten