Deutscher Gewerkschaftsbund

25.10.2018

Streiks beim Billigflieger Ryan Air

Ryanair hat einen Namen für inakzeptable Arbeitsbedingungen. Daher hat ver.di gemeinsam mit der Pilotenvereinigung Cockpit nach Streiks im August nun am 28. September erneut zur Arbeitsniederlegung aufgerufen und statt dessen zu zentralen Kundgebungen an den Flughäfen Berlin-Schönefeld und Frankfurt am Main zusammenzukommen. Wir haben darüber mit Andreas Schackert gesprochen. Er ist Landesfachbereichsleiter Verkehr bei ver.di Baden-Württemberg. Ein Beitrag von Radio Dreyeckland in Freiburg


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten