Deutscher Gewerkschaftsbund

17.03.2018
Für ein buntes und solidarisches Baden-Württemberg

Heidenheim: Aufstehen gegen Rassismus

Demo und Kundgebung gegen den AfD-Landesparteitag in Heidenheim

Saskia Jürgens

Saskia Jürgens

Am Samstag, 17. März 2018 protestieren und demonstrieren wir gegen Rassismus und Volksverhetzung

Die „Alternative für Deutschland“ hält am 17. und 18. März ihren Landesparteitag im Congress Centrum in Heidenheim ab.

In der Region fiel die AfD in der Vergangenheit durch ihre Nähe zur NPD und der militanten rechten Szene auf. Der AfD Landtagsabgeordnete Heiner Merz beschäftigt den umstrittenen Marcel Grauf, der zuvor im Jugendverband der NPD und der Burschenschaft „Germania Marburg“ aktiv war.

Wir wollen nicht, dass der fremdenfeindlichen Hetze und der rechten Ideologie Raum gegeben wird – weder in Heidenheim noch anderswo.

Deshalb rufen wir für den 17. März zu einem gemeinsamen bunten und friedlichen Protest gegen die AfD und ihren Landesparteitag auf. 

 

Samstag, 17. März 2018

9:00 Uhr
Demonstration ab Konzerthaus
(Alfred-Bentz-Straße 6, 89522 Heidenheim an der Brenz)

10:00 Uhr
Kundgebung beim Congress Centrum
(Hugo-Rupf-Platz 1, 89522 Heidenheim an der Brenz)

 

Mit Redebeiträgen von:

Gabriele Frenzer-Wolf, Stellv. Landesvorsitzende  DGB Baden-Württemberg

Andreas Stoch, Mitglied im Landtag (MdL), Vorsitzender SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg

Margit Stumpp, Mitglied im Bundestag (MdB), Bündnis 90/Die Grünen

Tobias Pflüger, Mitglied im Bundestag (MdB), Die Linke

Ilse Kestin, Landessprecherin VVN-BDA Baden-Württemberg, IG Metall Gewerkschaftssekretärin aus Stuttgart

Eva-Maria Busch

Dr. Rolf Siedler, Kath. Betriebsseelsorge Ostwürttemberg

Moderation: Volker Spellenberg, DGB-Kreisvorstand und GEW Vorsitzender Heidenheim 

 

Buntes musikalisches Programm mit (Bandnamen in alphabetischer Reihenfolge):

Andreas & Annette | Asi & Ricarda | Christian Vaida | Cinderellas Nightmare | Dieter & Dieter | Dusty Road Case | Ela & Manu | Resonanz gegen Ignoranz | The Higgins | Lucy4NewCountry | mayu fluss | need2destroy | Normahl | Recht auf Freiheit

 

Aufrufende Organisationen:

DGB Kreisverband Heidenheim, DGB Ortsverband Herbrechtingen, IG Metall Heidenheim, ver.di Ortsverein Heidenheim, GEW Ostwürttemberg, DIE LINKE Kreisverband Heidenheim, DKP Baden-Württemberg, SPD-Kreisverband Heidenheim, SPD-Ortsverein Heidenheim, AG Kultur und Kampf Heidenheim, Jusos Heidenheim, Alevitisches Kulturzentrum Heidenheim und Umgebung, Jugendkulturinitiative Esperanza Schwäbisch Gmünd, Naturfreunde Heidenheim, Naturfreunde Giengen, Humanistischer Freidenker-Verband Ostwürttemberg, Geschichtswerkstatt Heidenheim, Georg-Elser-Arbeitskreis, Betriebsseelsorge Ostwürttemberg, VVN-BDA Baden-Württemberg, Antifaschistisches Aktionsbündnis Stuttgart und Region, Fanprojekt Heidenheim, DGB Kreisverband Ostalb, IG Metall Aalen, IG Metall Schwäbisch Gmünd, Bündnis90/Die Grünen Kreisverband Heidenheim, Bündnis Aufstehen gegen Rassismus Aalen und Schwäbisch Gmünd, DIE LINKE Kreisverband Ostalb, Pressehütte Mutlangen, SJD - Die Falken Ulm, Kollektiv26. Autonome Gruppe Ulm, Netzwerk Asyl REFUGEES SUPPORT me4u - helping hands, Attac Aalen, Alevitisches Kulturzentrum Aalen, a.l.s.o. Schwäbisch Gmünd, DGB-Jugend Baden-Württemberg


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten