Deutscher Gewerkschaftsbund

07.06.2013

Altersarmut "Vorsorgelüge"

Holger Balodis und Dagmar Hühne

Am 07. Juni 2013 fand eine gemeinsame Veranstaltung von DGB, attac SHA, AWO, Diakonieverband SHA und Evangelischem Kreisbildungswerk zum Thema Altersarmut "Vorsorgelüge" statt.

Viele Menschen machen sich Sorgen, wenn sie die jährliche Information der Deutschen Rentenversicherung aus dem Briefkasten ziehen. 2011 betrug die Durchschnittsrente für Männer 868 Euro und für Frauen 520 Euro für viele Jahrzehnte Arbeit. Besonders schlimm trifft es Millionen Mini-JoblerInnen, Niedrig-LöhnerInnen und (Schein-) Selbständige. Viele versuchen ihre Rente aufzubessern – durch Riester oder Rürup-Versicherungen, Lebensversicherungen etc...

Jüngeren wird vorgemacht, dass sie wegen drohender Altersarmut privat vorsorgen müssten… Was ist da dran? Oder ist alles eine einzige "Vorsorgelüge“ von Versicherungs- und Finanzkonzernen, willfährigen Professoren und neoliberalen Politikern? Warum wird das an sich vernünftige, politisch ausgehöhlte Umlagesystem schlecht geredet?  Warum wird es nicht auf eine breite zukunftsfähige Basis gestellt? Diese und Ihre Fragen beantworten die Bestseller-Autoren Holger Balodis und Dagmar Hühne.

Beide sind sie Jahrgang 1960, berichten seit 25 Jahren u.a. für die ARD-Magazine "plusminus", "Ratgeber Recht" und "monitor" und sind ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der Altersvorsorge und Versicherungen  ("Die Vorsorgelüge - wie Politik und private Rentenversicherungen uns in die Altersarmut treiben"/Econ, 3.Auflage 2012). Beide verfassten mehrere Bücher für die Verbraucherzentralen und die „Stiftung Warentest“.

Presse-Stimmen zu H.Balodis/D.Hühne, Die Vorsorgelüge (Econ 2012):

„Wer riestert oder – als Selbständiger – rürupt, kann sein Geld genauso gut zum Fenster rauswerfen. Wer das immer noch nicht glaubt, sollte „Die Vorsorgelüge“ von Holger Balodis und Dagmar Hühne lesen… Hier decken die Autoren tatsächlich einen Skandal auf.“ (Süddeutsche Zeitung, 29.9.2012)

„Die Autoren zeigen auf, wie ein Interessengeflecht aus Politikern, Finanzlobbyisten und Wissenschaftlern die gesetzliche Rente sukzessive demontiert und der privaten Rentenversicherung den Weg geebnet hat, oft in der Grauzone von Begünstigung.“ (Manager Magazin, 17.9.2012)

„Denn eins ist sicher: der Profit…„Mitten in der Diskussion über Altersarmut stellen zwei unabhängige Journalisten das gesamte Alterversorgungssystem in Frage.“ (Stuttgarter Zeitung, 26.10.2012)


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten