Deutscher Gewerkschaftsbund

13.09.2018

Ausstellung Eckhard Froeschlin "Matagalpa Transfer"

DGB

DGB

Der in Scheer an der Donau arbeitende Künstler Eckhard Froeschlin betreut seit 20 Jahren ein Kunstprojekt in Matagalpa/Nicaragua. Dabei bringt er nicht nur grafiktechnische und künstlerische Anregungen in die Kaffeestadt, sondern empfängt seinerseits Impulse aus diesem so verwandten wie fremden Leben. Nun sind Produktionen im Stuttgarter Willi-Bleicher-Haus zu sehen.

Gezeigt werden Radierungen des Künstlers, Druckgrafiken der Künstlergruppe TALLER.CONTIL und Künstlerbücher aus Scheer und Matagalpa. Für alle an Druckgrafik Interessierten ist diese Ausstellung ein Hochgenuss. Eckhard Froeschlin ist einer der profiliertesten Radierer überhaupt. Besonders beeindruckend sind seine großformatigen (lebensgroßen) Portraits.

Er verwendet und kombiniert die unterschiedlichsten Techniken, von der klassischen Kaltnadel und Strichätzung über Mezzotinto bis hin zur modernen Transferätzung. Dabei gelangt er mit Hilfe des Montage-Prinzips zu einer „malerischen Sinnlichkeit in der Radierung“ die die traditionelle Ästhetik dieser Tiefdrucktechnik weit hinter sich lässt.

Mit der von Eckhard Froeschlin initiierten Gruppe TALLER.CONTIL im Kunstprojekt in Matagalpa bringt er auch jährlich einen Kalender mit Druckgrafik heraus. Neben diesen Kalendern und Künstlerbüchern warten auch 108 Hochdrucke aus Matagalpa zum Preis von je 30 Euro auf ihre Käufer. Sie hängen während der Ausstellungsdauer im Salon des Willi-Bleicher-Hauses und können unkompliziert an Ort und Stelle erworben werden: Gewünschtes Bild abhängen - bezahlen - mitnehmen.

Vernissage: Donnerstag, 13. September 2018, 18:00 Uhr

Begrüßung: Bernhard Löffler, DGB-Regionsgeschäftsführer
Eckhard Froeschlin spricht über sein Werk und zum Stand des Projektes.

Ausstellungsdauer: 13. September bis 2. November 2018

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:00 - 20:00 Uhr

Foyer im Willi-Bleicher-Haus, Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten