Deutscher Gewerkschaftsbund

Spielfilm und Diskussion

Stuttgart: Die Frauen und die Wahlen - immer noch eine Baustelle

Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende
DGB

DGB

1971, Schweiz: "Hier ist alles noch genauso, wie es immer war. Es sind nicht nur die praktischen Kopftücher und kratzigen Wollröcke, an denen man das sieht, sondern vielmehr die Kleinigkeiten. Wie der Schwiegervater Pfeife rauchend im Sessel sitzt und immerhin die Füße hebt, damit Nora putzen kann. Wie ihr Mann nur „Nora, Tee!" durchs Haus ruft und das gar nicht böse meint." (Faz Filmkritik 2.8.17). Weil sie gegen den Willen ihres Ehemannes wieder arbeiten will, organisiert sie in ihrem Bergdorf fast "nebenbei" einen Frauenstreik für das Frauenwahlrecht. Tatsächlich wird es 1971 in der Schweiz auch endlich eingeführt.

Obwohl das entsprechende Gesetz in Deutschland schon 1918 beschlossen wurde, haben wir es hier immer noch mit einer großen offenen Baustelle zu tun. Im Bundestag sitzen nur 31 Prozent Frauen, im baden-württembergischen Landtag gar nur 25 Prozent.

 

Programm:
Spielfilm "Die göttliche Ordnung", Schweiz 2017, 96 Minuten
Input – Politische Repräsentanz von Frauen, Manuela Rukavina
Input – Frauen in den Parlamenten, Beate Dörr, Landeszentrale politische Bildung BW
anschließend Diskussion bei Sekt und Häppchen

 

Freitag, 16. November 2018

15:00 bis 17:45 Uhr

Kino CINEMA, Königstraße 22 (Ecke Bolzstraße 4), 70173 Stuttgart, 2. Stock

Eintritt frei
Veranstalterinnen: DGB-Frauenausschuss Stuttgart, ver.di-Bezirksfrauenrat Stuttgart, ver.di-Landesbezirksfrauenrat BW

Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten