Deutscher Gewerkschaftsbund

18.05.2013

Stuttgart: Umarmung und Gewalt Ausstellung zur Zerschlagung der Gewerkschaften

Ausstellungstafel Umarmung und Gewalt

DGB Region Nordwürttemberg

Vom 2. bis 17. Mai 2013 fand im Gewerkschaftshaus Stuttgart eine Ausstellung mit historischen Dokumenten und modernen Bildern von Bodo Nassal

Nach einer beispiellosen Terrorwelle seit dem 30.1.1933 besetzten die Nazis am 2. Mai 1933 flächendeckend und generalstabsmäßig im gesamten Deutschen Reich durch die SA die Gewerkschaftsbüros.
Funktionäre und Hauptamtliche wurden verhaftet, der Besitz der Mitglieder „beschlagnahmt“ und die freien Gewerkschaften verboten.
Der Versuch des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes durch Zurückhaltung das Überleben zu sichern, war eine einzige Fehleinschätzung der Brutalität der NSDAP.
Doch die Nazis hatten niemals einen Zugang zur Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung. Deswegen blieb ihnen nur ein Ausweg: Die Gewerkschaften zu vereinnahmen und den Besitz und das Vermögen der Mitglieder zu rauben.

Plakat Umarmung und Gewalt

DGB Region Nordwürttemberg


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten