Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 2011-12 - 02.12.2011

Josef Mischko ist neuer DGB-Kreisvorsitzender auf der Ostalb

Auf der Gründungskonferenz des DGB-Kreisverbandes wurde ein jährlich rotierender Vorsitzender beschlossen. Nachdem im letzten Jahr Peter Yay-Müller (2. Bevollmächtigter der IG Metall Schwäbisch Gmünd) den Kreisvorsitz inne hatte, hat er am 1.12.2012 den Stab an Josef Mischko (2. Bevollmächtigter der IG Metall Aalen) übergeben.

„Wir haben viele Ideen und viel Schwung“ so Josef Mischko am Tag der Amtsübergabe. „Ich danke meinem Kollegen Yay-Müller, er hat den Weg geebnet. Im vergangenen Jahr konnten sich der neu gegründete Kreisvorstand und der neue Regionssekretär Philipp Jacks aufeinander einspielen. Nun können wir die gute Zusammenarbeit auf eine neue Ebene heben.“

Für das kommende Jahr sagt der DGB den Kampf an gegen fehlende Ausbildungsplätze und dem Pflegenotstand, auch die Fachkräftesicherung auf der Ostalb muss richtig thematisiert werden. „Sonst macht es niemand“, so Mischko. Die von der Landesregierung geplanten Kürzungen bei den Beamtinnen und Beamten sowie die Qualität der Ausbildung stehen neben den grundsätzlichen Themen wie betriebliche Mitbestimmung, ausufernde Leiharbeit und dem gesetzlichen Mindestlohn ebenfalls auf dem Programm. „Der DGB wird auch kräftig mitmischen bei den kommenden Tarifrunden mit den Beschäftigten der Einzelgewerkschaften“, zeigt sich Mischko kämpferisch. Es könne nicht sein, dass die Arbeitnehmer in Krisenzeiten die Suppe für die Unternehmer auslöffeln, aber wenn es etwas zu verteilen gibt die meisten leer ausgingen. „Wir wollen als DGB den Arbeitgebern wieder das Wort Gerechtigkeit ins Stammbuch schreiben“, sagt Mischko.

Für die kommenden Monate sind bereits einige Veranstaltungen in Planung, eine Neuerung wird es zum Beispiel zum Weltfrauentag geben: in Kooperation mit dem Kino am Kocher wird der DGB-Kreisverband am 7. März den Film „We want Sex“ zeigen.

„Wir freuen uns auf das kommende Jahr“, so Josef Mischko und Philipp Jacks einmütig. Nach der DGB-Satzungsreform mit Einführung der Kreisverbände im letzten Jahr war der Kreisverband Ostalb einer der ersten gegründeten bundesweit. Nun wollen die beiden beweisen, dass die neue Konstallation auch funktionieren kann. „Bisher klappt das trotz der komplett neuen Zusammensetzung meist sehr gut“ so Josef Mischko.

Kontakt:

Philipp Jacks: 07361 376490


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten