Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 011-2015 - 03.03.2015

Internationaler Frauentag 2015

1:1 – Wertschätzung für Frauen weltweit!

 

Unter diesem Motto lädt das Stuttgarter FrauenNetzwerk und die DGB-Gewerkschaftsfrauen zu den diesjährigen Aktivitäten zum Internationalen Frauentag am 8. März in Stuttgart ein.


Am Internationalen Frauentag setzen sich Frauen auf der ganzen Welt für frauenpolitische Ziele und für ein selbstbestimmtes, gleichberechtigtes, gewaltfreies Leben und Frieden ein. Denn weltweit sind viele Frauen Opfer von Gewalt, sie sind die am meisten Betroffenen im Krieg, sie sind öfter und stär-ker von Armut betroffen. Darüber hinaus haben Frauen schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, und verdienen trotz gleicher Qualifikation immer noch 22% weniger als Männer, in Baden-Württem-berg sogar 28%. Oft bekommen sie nur prekäre, Mini- oder Teilzeitjobs, von denen sie nicht leben können. Das FrauenNetzwerk verlangt deshalb nach wie vor Wertschätzung für Frauen weltweit – denn: Frauenrechte sind Menschenrechte!


Dafür müssen folgende Rahmenbedingungen dringend geändert werden:
- Eine schnelle Erhöhung des Mindestlohns auf 10 € lohnsteuerfrei!
- Gleiches Entgelt für gleichwertige Arbeit!
- Gesicherte Arbeitsverhältnisse statt prekärer Jobs!
- Rücknahme der Rente mit 67 und eine Rente, die ein Leben in Würde ermöglicht!
- Gewalt an Frauen und Mädchen muss geahndet werden!
- Umfassendes Asylrecht für Frauen - auch bei Verfolgung wegen ihres Geschlechts!
- Aufenthaltsrecht für Migrantinnen, unabhängig vom Ehemann!


In Stuttgart gibt es ein vielfältiges Angebot an Aktionen und Veranstaltungen:
Am Samstag, 7. März 2015 von 13:00 bis 15:00 Uhr auf dem Schlossplatz Stuttgart am Fahnenrondell gestaltet das FrauenNetzwerk eine Aktionsfläche mit zahlreichen Infoständen von Frauenorganisationen, Aktionen und Performances, Ansprachen engagierter Frauen und eine Kundgebungsrede von Gabriele Frenzer-Wolf, stellvertretende DGB-Landesvorsitzende Baden-Württemberg


Ebenso auf dem Schlossplatz bietet zur selben Zeit der AK autonome Frauenprojekte unter dem „?! FRAU = MANN !?“ eine Fotoaktion: Ein Spiel mit Geschlechterrollen, wo jedeR MitspielerIn sich samt Statements als Mann oder Frau fotografieren lassen kann.

Am Samstag, 7. März 2015 ab 18:00 Uhr zeigen der DGB-Frauenausschuss Stuttgart, ver.di-Frauen-rat Bezirk Stuttgart und der ver.di-Landesbezirksfrauenrat Baden-Württemberg im tHeo.1 ver.di-Landesbezirk, Theodor-Heuss-Str. 2 Haus 1, Stuttgart den Film Persepolis, ein Zeichentrickfilm nach den Comicromanen von Marjane Satrapi, welches die autobiografische Geschichte der Autorin beschreibt: Die Odyssee und Flucht des achtjährigen Mädchens vor der veränderten Welt, als die Mullahs den Schah aus Persien vertreiben und die Macht übernehmen. Der Film hat mehrere Filmpreise gewonnen, unter anderem den Preis der Jury bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes, ei denen Persepolis uraufgeführt wurde.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten