Deutscher Gewerkschaftsbund

200 Jahre Friedrich Engels - Argumente eines Kritikers

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Eine Ausstellung der DGB-Region Nordwürttemberg, schon ab jetzt im Internet und den sozialen Medien. Real zu sehen im Willi-Bleicher-Haus in Stuttgart vom 23. November 2020 bis zum 22. Januar 2021

Ausstellungstafel 1: Engels. Ein Kritiker

Jörg Munder

Friedrich Engels wurde vor 200 Jahren am 28. November 1820 in Barmen geboren. In dieser Ausstellung widmen wir uns den Argumenten von Friedrich Engels zur Kritik an Politik und Ökonomie, seinen Analysen und seinem Werk.

In der Ausstellung selbst betrachten wir die Argumente von Friedrich Engels zur Kritik an Politik und Ökonomie, seinen Analysen und seinem Werk, frei nach Brecht: „Privates interessiert mich nicht“.

Die Ausstellung kann und soll in den sozialen Medien diskutiert werden, sie sind sukzessive bereits jetzt digital verfügbar. Twitter- , Instagram- und Facebook-Beiträge bitte einfach mit dem #EngelsArgumente verstehen. Teil der Ausstellung ist – Neben den Tafeln – auch ein Bildschirm, auf dem live alle Kommentare zur Ausstellung auf den sozialen Medien gesehen werden können: Der DGB-Nordwürttemberg auf Facebook. Oder auf Instagram. Sie wurde erstellt und kuratiert von Peter Schadt und Jörg Munder.

Hier nun die Ausstellungstafeln N° 1 bis N° 3 zum Herunterladen:


 

Friedrich Engels: Argumente eines Kritikers

Mitdiskutieren! Twitter- , Instagram- und Facebook-Beiträge bitte einfach mit #EngelsArgumente bezeichnen. Die Kommentare werden während der Ausstellungszeit live auf einem Bildschirm eingeblendet und die Diskussion und Gedanken von Friedrich Engels fortsetzen.

23. November 2020 bis 22. Januar 2021
Eröffnung: Montag, 23. November 2020, 18:00 Uhr

Büchertisch von Buch & Plakat Antiquariat

Willi-Bleicher-Haus, Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart
Öffnungszeiten: montags bis freitags 8:00 bis 20:00 Uhr


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten