Deutscher Gewerkschaftsbund

27.11.2019

Stuttgart: Künstliche Intelligenz: Was ist das? Wie funktioniert sie? Was kann sie heute?

Kraftwerk - Computerwelt Zugegebener Maßen passt das Bild nicht wirklich zum Thema, aber so stellen wir es uns doch eigentlich alle vor, oder?

Jörg Munder

KI – „künstliche Intelligenz“ - ist in aller Munde. KI findet zunehmend den Weg aus der Forschung in die Anwendung in der Wirtschaft. KI-Technologien durchdringen die Wirtschaft und das Alltagsleben der Menschen schon in erheblichem Ausmaß. Die öffentliche Förderung wird mit hohen Erwartungen verbunden, was alles durch KI gelöst werden kann: Beitrag zum Klimaschutz, mit KI gegen den Krebs, für eine saubere und sichere Energieversorgung usw. Auf der anderen Seite löst KI auch Ängste aus, Ängste vor der Entwertung menschlicher Fähigkeiten und dem Verlust von Arbeitsplätzen. Allein mit ihrem Namen rückt sie uns Menschen so nahe wie kaum eine andere Technik.

Was aber ist KI und wie funktioniert sie? Die (erste) Veranstaltung der AnStifter in Kooperation mit dem DGB-Stadtverband Stuttgart soll über die technische Seite aufklären und Stoff für weiterführende Debatten liefern:

  • Was ist neu an der KI?
  • Wie wird die Maschine schlau gemacht? Prinzipien des maschinellen Lernens am Beispiel künstlicher neuronaler Netze.
  • Welche Nebeneffekte kann es dabei geben? Wie steht es um die Erklärbarkeit und Fairness der Ergebnisse?
  • Typische Anwendungsfelder in Dienstleistungen und Produktion

Thomas Renner leitet den Forschungsbereich Digital Business am Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Stuttgart. Dr. Maximilien Kintz ist Data Scientist und Projektleiter für Angewandte Künstliche Intelligenz am Fraunhofer IAO.

Künstliche Intelligenz: Was ist das? Wie funktioniert sie? Was kann sie heute?
mit Thomas Renner und Dr. Maximilien Kintz (Fraunhofer IAO Stuttgart)

Mittwoch, 27. November 2019, 19:00 Uhr
im Willi-Bleicher-Haus Stuttgart,
Willi-Bleicher-Straße 20, 70174 Stuttgart


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten