Deutscher Gewerkschaftsbund

Es ist fünf vor zwölf!

#ALLEFÜRSKLIMA - Weltweiter Aktionstag am 20. September 2019

iCal Download
FridaysForFuture Stuttgart

Elena Maslovskaya

Gemeinsam für Klimaschutz,
Sichere Arbeitsplätze,
Soziale Gerechtigkeit

Wir Menschen brauchen bezahlbare, attraktive und klimaschonende Alternativen für Verkehr und Wärme

Am 20.9. findet der dritte globale Klimastreik statt  – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommen und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden.

Zusammen auf die Straße!
Zusammen Druck machen!
Zusammen gestalten!

Der Klimawandel ist eine der dringlichsten Herausforderungen der Menschheit in den nächsten Jahrzehnten. Die menschengemachte Erderwärmung birgt nicht nur erhebliche Risiken für den gesamtgesellschaftlichen Wohlstand, sondern bedroht auch die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen. Um die im Pariser Klimaabkommen vereinbarten Ziele zu erreichen, sind deutlich mehr Anstrengungen, insbesondere zur Reduktion des CO2-Ausstoßes notwendig, auch in Deutschland.

Der DGB teilt das Ziel von „Fridays for Future“, die drohende Klimakatastrophe abzuwenden.

Klimastreik Weltkugel

ver.di Bezirk Stuttgart

Investitionen in den Klimaschutz müssen Vorrang vor Schwarzer Null und Schuldenbremse haben

Zu den dringend anzugehenden Maßnahmen gehören der Schienenausbau für Nah- und Fernverkehr, der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs und die Förderung von sozial verträglicher Gebäudesanierung insbesondere im Mietwohnungsbau. Dazu gehört ebenso der Ausbau der Stromnetze, damit sie den Anforderungen einer Verkehrs- und Wärmewende genügen. Der Staat muss außerdem Impulse für den flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität setzen, neue Mobilitätskonzepte fördern.

Der DGB sieht die Priorität vor allem darin, konkrete Umsetzungsschritte zu definieren und zügig anzugehen. Der Kompromiss der Kommission Wachstum Strukturwandel, Beschäftigung erfordert große Anstrengungen. Deshalb stehen wir zu dem festgelegten Zeitkorridor.

Wir werden nicht zulassen, dass Arbeitsplätze und Klimaschutz gegeneinander ausgespielt werden. Der ökologische Umbau unserer Wirtschaft und Gesellschaft kann nur gelingen und eine breite Unterstützung erfahren, wenn er sozial und demokratisch gestaltet wird und mit guter Arbeit einhergeht.

Deshalb rufen wir alle auf, sich im Rahmen ihrer arbeitsrechtlichen Spielräume am
Klimaaktionstag am 20. September
zu beteiligen.

Wir wollen gemeinsam Flagge zeigen für einen sozialen und ökologischen Wandel, der Klimaschutz, sichere Arbeitsplätze und soziale Gerechtigkeit miteinander vereint.

Aktionstag 20.,9.2019
Veranstaltungen zum Klimaaktionstag in der DGB-Region Nordwürttemberg

Aalen: 14:00 Uhr, vor dem Rathaus
Bad Mergentheim: 10:30 Uhr, neues Rathaus
Esslingen: 9:00 Uhr, Marktplatz (Fahrraddemo nach Stuttgart im Anschluss an die normale Demo)
Heidenheim an der Brenz: 11:00 Uhr, Bahnhof
Heilbronn: 11:30 Uhr, Bollwerksturm (Infostände)
Ludwigsburg: 12:00, ZOB bei den Kugelbrunnen (Start Demonstration), 13:00 Kundgebung am Marktplatz
Möckmühl: 11:00 Uhr, Sportheimparkplatz
Schwäbisch Gmünd: 11:00 Uhr, Marktplatz
Stuttgart: 12:00 Uhr, Kernerplatz, Hölderlinplatz, Erwin-Schoettle-Platz: Sterndemo – 3 Demozüge, zentrale Kundgebung: 13:30 Schlossplatz
Wertheim: 10:00 Uhr, Marktplatz (Picknick)

Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten